Details

Lagebericht 2017 - Prognosebericht Zurück zur Übersicht


Prognosebericht

Die Geschäftsführung wird die Ausschüttung für die Jahre 2015 und 2016 vorbereiten, sobald die entsprechende Freigabe des DPMA für die Zahlungen aus dem sogenannten Filmausgleich vorliegen. Weiterhin wird nach Durchführung einer erneuten empirischen Untersuchung im Jahr 2018 die Frage einer Neuaufteilung der ZPÜ-Erlöse für die Ein­nahmeseite der VFF GmbH von entscheidender Bedeutung sein. 

Für die künftige Einnahmenentwicklung der VFF GmbH spielt der Abschluss der nach wie vor anhängigen zahlreichen Schiedsstellenverfahren und Verfahren beim BGH sowie OLG München eine bedeutende Rolle. Die Umsetzung der Anforderungen des neuen VGG hat darüber hinaus gezeigt, dass diese zu höheren Verwaltungskosten führt. 

Aufgrund der Zinsentwicklung für Festgeldanlagen sowie der Struktur des Anlagevermö­gens der VFF GmbH wird im Geschäftsjahr 2018 mit einer in diesem Bereich erneut rückläufigen Einnahmenentwicklung zu rechnen sein. Gleichwohl sollte es der VFF GmbH gelingen, mit ihrer Anlagepolitik im Geschäftsjahr 2018 Negativzinsen – wie im Berichts­- jahr – weitestgehend zu vermeiden. 

 

München, den 30. April 2018

 

Zurück

© VFF Verwertungsgesellschaft der Film und Fernsehproduzenten mbH 1998 - 2019

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.